Das optimale Raumklima

Ein gutes Raumklima trägt merklich zu unserem Wohlbefinden bei. Das gilt natürlich für Büro und Zuhause gleichermaßen. Wenn die Luft in der Heizperiode wieder richtig trocken wird und sie lange am Bildschirm arbeiten müssen kann sich leicht das sogenannte „Trockene Auge“ einstellen. Dieser sehr unangenehme Zustand der Augen ist nur durch Augentropfen – kurzfristig – zu behandeln. Langfristig sollten Sie etwas am Raumklima tun!

Gleichzeitig trocknet die Heizungsluft unsere Atemwege aus – dadurch haben es Bakterien und Viren leichter, über die ausgetrockneten Schleimhäute den Körper zu befallen.

Auf der anderen Seite sollte die Raumluft auf keinen Fall zu feucht werden. Wenn sie also regelmäßig die Wäsche in der Wohnung trocknen und noch dazu selten bis nie lüften, könnten sie ein Problem bekommen. Die Feuchte Luft schlägt sich an kalten Wänden nieder und es kann zur Bildung von Schimmelpilzen kommen.

Ein Hygrometer kann dabei helfen, die Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft zu kontrollieren. Sogar die Stiftung Warentest schreibt: „Hygrometer sind angesagt. Sie gehören eigentlich in jede Wohnung.“

Optimale Temperatur

Die optimale Temperatur gibt es nicht, sie ist sehr individuell. Fest steht, dass Temperaturen im Bereich von 19 bis 24,5°C von den meisten Menschen als angenehm empfunden werden. Tipp: Wenn Sie die Raumtemperatur nur um 1°C herunterregeln, können Sie bis zu 6% Heizkosten sparen!

Luftfeuchtigkeit

  • über 60% Luftfeuchtigkeit (Luft ist zu feucht – Schimmelgefahr)
  • 40 bis 60% Luftfeuchtigkeit (optimal)
  • 0 bis 40% Luftfeuchtigkeit (trockene Raumluft)

Das können Sie für ein gutes Raumklima tun:

  • Stellen Sie Grünpflanzen auf. Grünpflanzen können mehrere Liter Wasser am Tag an die Raumluft abgeben. Besonders geeignet sind Pflanzen mit viel Blattvolumen (z.B. Zimmerlinde und Zyperngras).
  • Lüften Sie regelmäßig.
  • Nutzen Sie – wenn nötig – Luftbefeuchtungsgeräte
  • Kontrollieren Sie die Luftfeuchte mit einem Hygrometer
  • Lassen Sie die Türen zum Bad oder zur Küche geöffnet. Die natürliche Feuchtigkeit aus Badezimmer und Küche reicht meistens aus, wenn sie sich in der Wohnung verteilen kann.
Advertisements

Ergonomie für LKW-Fahrer mit Rückenschmerzen

Unsere Wirbelsäule ist der Stoßdämpfer unseres Rückens. Zwischen den Wirbeln sitzen die Bandscheiben wie kleine Puffer. Jede Bandscheibe beinhaltet Flüssigkeit – sie ist aber nicht durchblutet. Werden sie belastet, so verlieren sie an Flüssigkeit wie ein Schwamm, der ausgepresst wird. Erst durch Entlastung können sich die Bandscheiben langsam wieder auffüllen und erholen.

40% der LKW-Fahrer leiden an Rückenbeschwerden. Das stundenlange Fahren im LKW bedeutet Dauerstress für die Bandscheiben.

Schauen Sie sich folgendes sehr aufschlussreiche Video an, um Ihre ergonomische Sitzgewohnheiten im LKW-Führerhaus zu überprüfen!

Lordosenstützen Video

Das gesunde Sitzen ist wichtig für jeden Menschen, der einen Großteil des Tages sitzend verbringt. Gerade Büroangestellte können ein trauriges Lied von Rückenschmerzen, Ichias-Beschwerden und Wirbelsäulen Problemen singen. Eine ergonomische Sitzgelegenheit ist enorm wichtig für jeden Arbeitsplatz – vor allem bei der Computerarbeit. Das statische Sitzen, was sich bei der Bildschirmarbeit kaum vermeiden lässt, ist sehr ungesund für den Rücken. Neben viel Bewegung ist daher ein guter Bürostuhl unverzichtbar. Nicht jeder kann sich einen teuren ergonomischen Bürostuhl leisten bzw. der Arbeitgeber ist nicht bereit, einen neuen Schreibtischstuhl anzuschaffen.

Eine effektive Alternative ist eine nachrüstbare Lordosenstütze. Vor einiger Zeit habe ich einen Lordosenstützen Test geschrieben. Eine sehr gute nachrüstbare Lordosenstütze wird von aerogap hergestellt. Deren Stütze wird exklusiv über den Lordosenstützen Shop vertrieben. Die Firma aerogap hat jetzt einen Video-Clip veröffentlicht, der die Lordosenstütze vorstellt und die Anwendung auf verschiedenen Stühlen demonstriert. Ich möchte euch diesen Clip nicht vorenthalten:

Allzeit gesundes Sitzen und einen glücklichen Rücken wünsche ich allen Lesern!